Die Herstellung von Propolis

Um Propolis herzustellen, werden Tausende von Mitarbeitern benötigt: Bienen. Diese kitten mit einer harzartigen Masse alle Ritzen und Spalten in ihrem Bienenstock zu, um sich damit vor schädlichen Keimen effektiv zu schützen. Aus diesem Kitten und Verdichten leitet sich die häufig genutzte Bezeichnung „Bienenkitt“ oder „Bienenharz“ ab.

Denn dabei handelt es sich um ein spezielles Bienenprodukt, gesammelt und produziert von den fleißigen Insekten selbst. Das Kitt ist antibakteriell, antiviral und wirkt gegen Pilze.

 

propolis kapseln

Meine Empfehlung:

Propolis Produkte (Tropfen, Kapseln, Salbe, Pulver) in Imkerqualität

reich an natürlichen Inhaltsstoffen

✓ sehr günstiger Preis, gute Bewertungen

>> jetzt auf Amazon ansehen

 

Die Arbeit der Nutztiere zahlt sich so aus: In einem Bienenstock geht es fast schon keimfrei zu. Und genau das ist der Grund, warum Propolis ein so begehrtes Naturprodukt ist, denn es wirkt beim Menschen ebenfalls keimtötend.

Das Propolisgitter

Um die Bienen zu einer vermehrten Propolis-Herstellung zu „überreden“, nutzen manche Imker ein sogenanntes Propolisgitter. Dabei handelt es sich um ein recht engmaschiges Netz, das beispielsweise einfach unter die obere Zarge gelegt wird. Wedelt jetzt noch leichte Zugluft durch das Gitter, ist das für die Tiere ein Zeichen, dass hier noch abgedichtet werden muss – sie produzieren mehr Propolis. Ist das Gitter voll mit dem Bienenharz, wird es entweder durch Einfrieren oder per Wärme ganz leicht von Gitter gelöst und weiterverarbeitet.

Die meisten Imker setzen eher auf Kälte, denn gefrorenes Propolis lässt sich leicht vom Gitternetz ablösen, da es spröde wird. Im folgenden Video ist es schön zu erkennen, wie die Nutztiere damit begonnen haben, die obere Schicht ihrer Behausung mit Propolis abzudichten und wie der Imker dann vorsichtig ein Netz darüberlegt. Durch dieses feinmaschige Netz wird die spätere Ernte einfach um ein Vielfaches erleichtert und es regt die Tiere zu einer erhöhten Produktion an.

Die weitere Verarbeitung

Das gefrorene Bienenharz kann sehr leicht aus dem Netz gelöst werden und wird nun fein gemahlen. Es wird entweder mit reinem Alkohol angesetzt, um eine Lösung zu produzieren oder es wird im Rohzustand belassen, um ganz individuell weiterverarbeitet zu werden. Rohpropolis ist der Ausgangsstoff für sämtliche Produkte, die das Bienenkitt als Wirkstoff nutzen möchten.

So kann das Naturprodukt in Salben, Kapseln, Cremes, Zahnpasta, im Honig oder im Lippenpflegestift verarbeitet werden, um nur einige Beispiele zu nennen.

Bitte beachten Sie, dass Propolis bei einigen Personen allergische Reaktionen auslösen kann.
Dieser Artikel dient der neutralen Information und zur persönlichen Weiterbildung und stellt keine medizinische oder diagnostische Empfehlung dar.
Diese Seite ersetzt auf keinen Fall eine Beratung / Behandlung bei einem ausgebildeten Arzt!
Ich bitte Sie, im Falle einer Erkrankung und vor einer Einnahme immer einen anerkannten Mediziner aufzusuchen!
Ich erhebe keinen Anspruch auf die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Informationen, ebenfalls übernehme ich keine Haftung für mögliche Schäden oder Unannehmlichkeiten welche sich aus einer Einnahme / Eigenbehandlung auf Grund der hier dargestellten Informationen ergeben sollten

Bevor Du gehst..

.. mein kleiner Produkt - Tipp für dich:

 

Hochwertige, natürliche Propolis Kapseln von

"Apinatural"