Manuka Honig Lutschbonbons – Anwendung, Wirkung, Gute Produkte

Schwirren die ersten Erkältungsviren durch die Luft, steigt das Risiko eines grippalen Infekts. In öffentlichen Verkehrsmitteln, im Supermarkt oder im Büro lauert die unsichtbare Gefahr – also überall dort, wo viele Menschen zusammentreffen. Dummerweise sind genau die „erkältungsauslösenden“ Viren sehr widerstandsfähig.

 

Meine Empfehlung:

Lutschbonbons von “manuka health”

lecker & hochwirksame Inhaltsstoffe

>> auf Amazon ansehen

 

 

Sie gelangen über die Schleimhaut in den Körper und beginnen im Normalfall sogleich mit ihrem schädlichen Werk. Eine winzige Lücke im Immunsystem wird von den Biestern eiskalt ausgenutzt. Natürlich kannst du dich so verhalten, dass die Viren kein leichtes Spiel mit dir haben, etwa indem du dir immer dann sofort die Hände wäscht, wenn du irgendetwas „Fremdes“ angefasst hast.

Sei es, das Wechselgeld im Laden, sei es der Haltegriff der U-Bahn. Bevor du dir die Hände sorgfältig reinigen kannst, solltest du dir auf keinen Fall ins Gesicht fassen. Denn haben es die Viren bis hierhin geschafft, gelangen sie fast schon unweigerlich in die Nasen- oder Rachenschleimhaut.

Die ersten Anzeichen gleich bekämpfen

Sicher kennst du die ersten Anzeichen einer Erkältung: die Nase läuft, der Hals kratzt. Das liegt daran, dass die über die Nasen- und Rachenschleimhaut eingedrungenen Erkältungsviren sozusagen an Ort und Stelle mit der Ausbreitung beginnen. Spätestens jetzt solltest du aktiv werden und sogleich beginnen, die Viren auszuschalten, bevor sie überhand nehmen.

Zumal Halsschmerzen und Schluckbeschwerden alles andere als angenehm sind. Auch wenn Urgroßmutters Tipp, heiße Milch mit Honig zu trinken, tatsächlich sehr effektiv ist, hat diese Behandlung doch einen entscheidenden Nachteil: Die Wirkstoffe, die zweifelsohne im Honig vorhanden sind, werden viel zu schnell an dem schmerzhaften Infektionsherd vorbei geleitet. Immerhin verschwindet der gesunde Trank relativ schnell im Magen.

Langanhaltende Wirkung durch Lutschen

Damit die heilenden Kräfte möglichst lange auf eine erkrankte Stelle einwirken können, empfiehlt sich bei Hals- und Schluckbeschwerden ein Lutschbonbon. Lässt du ein Bonbon langsam im Mund zergehen, wirkt es kontinuierlich auf die entzündeten Regionen im Rachenraum ein. Hier kommt dann doch wieder das alte Heilrezept zum Tragen, wenn auch ohne Milch: Honig.

Manuka Honig und seine Wirkung als Bonbon

Manuka Honig ist ein ganz besonderes Bienenprodukt. Er stammt aus Neuseeland und ist schon lange als heilsames Mittel gegen schädliche Erreger bekannt. In etlichen Kliniken wird der Honig zur Wundversorgung oder bei innerlichen Beschwerden eingesetzt – mit erstaunlichen Erfolgen. Er stammt vom Nektar der Südseemyrte, die in Neuseeland wächst.

Dabei entfalten sich die Wirkstoffe erst durch die Fleißarbeit der Bienen, es bringt dir also nur wenig, ein kleines Manuka-Bäumchen zu kaufen, um von der Wirksamkeit zu profitieren. Erst durch den Verarbeitungsprozess der kleinen Nutztiere entsteht das Zuckerabbauprodukt Methylglyoxal (MGO) und wie sich erst im Jahre 2006 herausstellte, ist das verantwortlich für die ausgezeichnete Wirkung.

Manuka Honig Lutschbonbons sind ideale Helfer, wenn dich die ersten Anzeichen einer Erkältung plagen – oder sie verhindern bei der prophylaktischen Einnahme eine Ansiedlung von Schnupfenviren. Bei einem Bonbon ist natürlich das längere Verbleiben der Wirkstoffe ein immenser Vorteil gegenüber beispielsweise einem Getränk.

Manuka Bonbons gegen Zahnfleischentzündungen

Nicht nur Schnupfenviren lassen sich von dem neuseeländischen Honig beeindrucken, natürlich können einen noch ganz andere Erreger im Mund- und Rachenraum plagen. So ist etwa eine Zahnfleischentzündung einerseits schmerzhaft, andererseits nicht ganz einfach behandelbar. Deswegen sind natürlich Produkte zum Lutschen absolut wirkungsvoll, sofern sie mit Inhaltsstoffen bestückt sind, die sowohl antiviral als auch antibakteriell wirke.

So gelangen die wirkungsvollen Substanzen über einen längeren Zeitraum zum Ort des Geschehens, bei einer Zahnfleischentzündung demzufolge an die entzündlich veränderten Zahntaschen.

Manuka und Propolis – perfekt aufeinander eingespielt

Nicht nur der neuseeländische Manuka Honig ist ein nachweislich antibakteriell und antiviral wirkendes Bienenprodukt. Gemeinsam mit Propolis ergibt sich eine gut aufeinander eingespielte Symbiose. Auch Propolis wird von dem kleinsten Nutztier der Welt – der Honigbiene – produziert.

Die Tiere sorgen mit der auch als Bienenharz oder Bienenkitt bezeichneter Substanz für eine relative Keimfreiheit in ihrem Zuhause. Stelle dir nur eine gleichbleibende Temperatur von 35 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit vor. Und? Ideale Wachstumsbedingungen für schädliche Erreger, wie Bakterien, richtig? Erstaunlicherweise finden sich in Bienenstöcken nahezu keine Keime.

Denn mit besagtem Propolis – übersetzt bedeutet das „vor der Stadt“ – dichten die Tiere sämtliche Ritzen und Fugen ab. An der harzigen Substanz namens Propolis kommt kaum ein Erreger vorbei.

Jetzt kannst du dir sicher vorstellen, welche Power in einem Lutschbonbon stecken muss, wenn Manuka Honig und Propolis vereint sind. Die beiden Komponenten ergeben ein unschlagbares Team.

Empfehlung – gute Produkte

Manuka Honig MGO 400+ Propolis Lutschbonbons

>> z.B. hier auf Amazon günstig bestellen

Bei den empfohlenen Lutschbonbons handelt es sich um hochwirksame Bonbons, was aus drei Aspekten hervorgeht: Einerseits beinhalten die Lutschbonbons 400 MGO, also das etwas weiter oben angesprochene Methylglyoxal – ergo den Wirkstoff. Gerechnet wird die Konzentration in Milligramm pro Kilo. Somit sind in den Lutschbonbons – auf ein Kilo hochgerechnet – anteilig 400 Milligramm Manuka Honig.

Zudem handelt es sich bei dem Hersteller um das Unternehmen „Manuka Health“, ansässig in Neuseeland und bekannt für die hochwertige Qualität.

Die Bonbons enthalten Zucker, sollten also von Diabetikern nicht angewandt werden. Doch der Zucker ist erstens Bestandteil vom Honig und außerdem sollen die Bonbons auch gut schmecken – schlimm genug, wenn einen eine Infektion plagt.

Weiter sind Manuka Honig MGO 400+, Propolis Zitronenöl und Vitamin C enthalten. Pro Packung bekommst du 100 Gramm Manuka Honig Lutschbonbons, was in der Stückzahl etwas mehr als 20 ergibt – je nach Größe der Bonbons.

 

Bitte beachten Sie, dass Manuka bei einigen Personen allergische Reaktionen auslösen kann.
Dieser Artikel dient der neutralen Information und zur persönlichen Weiterbildung und stellt keine medizinische oder diagnostische Empfehlung dar.
Diese Seite ersetzt auf keinen Fall eine Beratung / Behandlung bei einem ausgebildeten Arzt!
Ich bitte Sie, im Falle einer Erkrankung und vor einer Einnahme immer einen anerkannten Mediziner aufzusuchen!
Ich erhebe keinen Anspruch auf die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Informationen, ebenfalls übernehme ich keine Haftung für mögliche Schäden oder Unannehmlichkeiten welche sich aus einer Einnahme / Eigenbehandlung auf Grund der hier dargestellten Informationen ergeben sollten.

Bevor du gehst..

Tipp:  Mein absoluter Lieblings Manuka Honig ♥