Honig-Gesichtsmaske gegen Pickel selber machen

Pickel, harmlos – aber ungemein lästig und zermürbend. In bestimmten Lebensphasen treten sie gerne vermehrt auf und scheinen sich durch nichts so richtig stören zu lassen.

Es gibt viele Möglichkeiten, die kleinen Plagegeister im Zaum zu halten, doch nur wenige sind so richtig erfolgreich. Das liegt schlicht daran, dass sich die Wurzel des Übels unter der Haut abspielt. Das sind Bereiche, an die die Wirkstoffe gar nicht hinkommen.

Eine gute Möglichkeit, den verursachenden Talg- und Schweißdrüsen Einhalt zu gebieten, bieten zwei wertvolle Bienenprodukte: Honig und Propolis. Diese beiden Naturstoffe besitzen die Fähigkeit, regenerierend auf die Hautzellen einzuwirken – ganz ohne Chemie.

Natürlich kannst du Gesichtswasser, Salben oder Cremes nutzen – doch für eine richtige Tiefenwirkung bietet sich eine regelmäßige Gesichtsmaske an. Super entspannend, probiere es aus – nachfolgend findest du ein einfaches Rezept, um den Biestern namens „Pickel“ an die Substanz zu gehen.

Die Vorteile einer Gesichtsmaske

Bevor es gleich zum Rezept für die Honig Gesichtsmaske gegen Pickel geht, noch ein paar Worte zum Nutzen einer solchen Maske. Im Gegensatz zur Creme verbleibt die Maske deutlich länger auf der Haut. Das führt zu einer Tiefenwirkung – die Inhaltsstoffe der Gesichtsmaske dringen also über die Poren tief in die unteren Hautschichten ein. Der Pflegeeffekt liegt darin, dass sich Hautzellen erholen und aufbauen können. Sicher kennst du das Phänomen einer Creme. Du verteilst eine Creme gleichmäßig auf der Haut und nach wenigen Minuten ist diese eingezogen und hinterlässt im Idealfall ein angenehmes Gefühl. Dennoch hält der schützende Effekt einer oberflächlich aufgetragenen Creme nicht sehr lange an.

In Zusammenarbeit mit einer Gesichtsmaske hingegen werden die unteren Hautstrukturen über einen längeren Zeitraum „versorgt“. Eine Gesichtsmaske kann sicher nicht hormonell bedingte Pickel komplett ausmerzen, aber sie kann für eine Beruhigung der Talgdrüsen sorgen. Das wiederum kann zu einer Reduktion der Pickelbildung führen – und das ist doch eine Menge wert?

Wenn du unter einer allgemein fettigen Haut leidest, ist eine regelmäßige Gesichtsmaske eine wertvolle Option der Körperpflege. Damit wird sich deine Hautstruktur zwar auch nicht wandeln, aber du verhilfst deinen übereifrigen Talgdrüsen zu etwas mehr Ruhe, was sich in einem verbesserten Hautbild nach einiger Zeit der Anwendung deutlich zeigen dürfte.

sortenhonige

Du suchst leckere Imkerhonige?

Honige aus kleinen und mittleren Imkereien

 Regional und in Zusammenarbeit mit dem Imker

faire Preise & schneller Versand

jetzt im Shop entdecken

 

Werbung

Warum Honig und Propolis?

Beide Bienenprodukte wirken lokal desinfizierend, reinigend und versorgen die Hautschichten mit wertvollen Inhaltsstoffen. Durch die antiseptische Wirkung wird die Grundlage einer Entzündung entzogen. Keime können sich nicht weiter vermehren, der Heilungsprozess setzt ein. Letztendlich ist jeder einzelne Pickel eine Entzündungsreaktion, gegen die sich etwas tun lässt. Schaut man sich die Ursache der Pickelbildung an, wird schnell klar, warum ausgerechnet Honig oder Propolis darauf Einfluss nehmen können:

Pickel entstehen aus einer entzündlichen Veränderung der Talgdrüsen und Haarfollikel. Zeitgleich „verhornen“ die oberen Hautschichten. In der Folge können Talg und Hornzellen nicht mehr über die Kanäle nach außen abfließen, sie sammeln sich dort an. Perfekte Bedingungen für schädliche Mikroorganismen – die Folge: Pickel.

Propolis konnte schon mehrfach beweisen, dass es in der Lage ist, schädlichen Bakterien Einhalt zu gebieten. Besonders gegen „pickelverursachende“ Bakterien kommt Propolis gut an. Und Honig? Das naturbelassene Lebensmittel ist seit Beginn der Menschheitsgeschichte ein fester Bestandteil in der traditionellen Heilkunde. Er wirkt ebenfalls keimhemmend und regenerierend.

[thrive_leads id=’1627′]

Honig Gesichtsmaske gegen Pickel – Rezept

Die Zutaten:

Vermische die Zutaten miteinander und trage sie auf das Gesicht auf. Das ganze darf 15 Minuten einwirken, bevor du alles mit lauwarmen Wasser wieder entfernst.

Noch ein Rezept:

Die Zutaten:

  • 50 ml Buttermilch
  • 5 g Propolispulver
  • 60 g Honig
  • 10 ml Zitronensaft

Rühre das Propolispulver in die Buttermilch. Nach einer Ruhezeit von etwa einer Stunde erwärmst du die Buttermilch-Propolis-Mischung unter ständigem Rühren, so sollte sich das Pulver etwas auflösen. Anschließend fügst du die restlichen Zutaten hinzu und vermengst das Ganze. Nach dem Abkühlen kannst du die Maske auf das Gesicht auftragen und für rund 15 Minuten einwirken lassen. Die Maske trocknet auf der Haut und lässt sich ebenfalls mit lauwarmen Wasser leicht abwaschen.

Verwende nach Möglichkeit einen guten Honig, entweder direkt vom Imker oder alternativ aus Deutschland. Die allzu günstigen Honigsorten in den Supermärkten sind oft aus Ländern, die es mit einer artgerechten Bienenhaltung und einer konformen Herstellung nicht ganz so genau nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Seite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.