Propolis Creme einfach selber herstellen

Zwischen einer Creme und einer Salbe gibt es eine entscheidenden Unterschied: Cremes haben einen deutlich höheren Wassergehalt im Vergleich zu Salben. Zudem sind sie von weicherer Konsistenz und zählen eher zu den kosmetischen Produkten, während Salben dem medizinischen Bereich zugeordnet werden.

Eine Creme kannst du ganz leicht selber machen, dazu benötigst du in der Basis ein gutes, hochwertiges Pflanzenöl, einen Emulgator, Wasser, Bienenwachs und die individuellen Zusätze. Im Folgenden kannst du nachlesen, wie du eine Propolis Creme selber herstellen kannst.

Diese Zutaten benötigst du:

  • 60 ml Pflanzenöl
  • 2 Gramm Bienenwachs (ich kaufe meines hier)
  • 5 Gramm Lanolin
  • 5 Gramm Sheabutter
  • 8 Gramm Emulgator Emulsan
  • 70 ml destilliertes Wasser
  • 5 ml Glycerin
  • 50 Tropfen Propolistinktur

Gieße das Öl in ein hitzefestes Glas. Füge den Emulgator, das Bienenwachs und das Lanolin dazu. In einem anderen hitzefesten Glas fügst du das Glycerin und das Wasser zusammen.

Beide Gläser kommen im nächsten Schritt in ein heißes Wasserbad. Sind alle festen Bestandteile geschmolzen, gibst du die Sheabutter in das Öl-Gemisch und lässt es ebenfalls schmelzen.

Alles geschmolzen? Dann nimm die beiden Gläser aus dem Wasserbad heraus und gib die Wasserphase unter ständigem Rühren in die Ölphase. Durch den Emulgator verbinden sich Wasser und Öl miteinander – ohne Emulgator gibt es also keine vernünftige Creme.

Du solltest solange rühren, bis die Masse handwarm ist – schneller geht das natürlich, wenn du das Glas in ein kaltes Wasserbad stellst – und ganz praktisch geht das Rühren mit einem Milchaufschäumer von der Hand. Doch hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt – lasse die Creme nicht schaumig werden, sondern nutze den Milchschäumer wirklich nur kurz.

propoli salbe und balsam

Propolis Salbe (Naturkosmetik) gesucht?

50ml natürliche Salbe mit hohem Propolis-Gehalt

mit Bienenwachs, Honig und hochwertigen Pflanzenölen

Hergestellt im Allgäu

jetzt im Shop ansehen

 

Werbung

Ist die zukünftige Propolis Creme handwarm, fügst du 50 Tropfen der Tinktur dazu. Die Masse wird wieder gut verrührt und kann dann in ein Tigel oder eine Cremedose umgefüllt werden.

Ein kleiner Tipp am Rande: Benutze für alle Utensilien, die mit der Tinktur in Berührung kommen, ausschließlich solche, die du nicht mehr benötigst. Es ist fast unmöglich, Propolisrückstände vom Geschirr, von der Kleidung oder vom Küchentisch wieder zu entfernen. Deswegen bei der Herstellung von Cremes, Salben, Tinkturen oder Lösungen mit Propolis immer mit einer Zeitungsunterlage arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Seite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.