Manuka Honig MGO 550 – Info + meine Kaufempfehlung

Honig ist nicht nur ein gut schmeckendes Lebensmittel, er ist zudem noch äußerst gesund. Im alten Ägypten wurde das Bienenprodukt sogar als „Speise der Götter“ bezeichnet. Und heute kennt sicher jeder die Wirkung von heißer Milch mit Honig. Doch so gesund Honig auch sein mag, eine Honigsorte stellt bezüglich der gesundheitlichen Wirkung alle anderen in den Schatten: Manuka Honig. Dieser besondere Honig hat Eigenschaften, die später genauer erläutert werden. Echter Manuka Honig kommt immer aus Neuseeland und der Manuka-Strauch gehört ebenso wie die Gewürznelke, der Teebaum oder der Eukalyptus zu den Myrtengewächsen.

manuka honig im glas

Du suchst einen guten Manuka Honig?

250g Manuka mit MGO 400+

Original aus Neuseelands, im hochwertigen Glas

guter Preis & schneller Versand

jetzt im Shop ansehen

Werbung

Das Besondere am Manuka Honig ist sein Gehalt an Methylglyoxal. Dieses Zuckerabbauprodukt entsteht im Bienenstock bei der Weiterverarbeitung des gesammelten Nektar durch die Stockbienen. Kein anderer Honig hat solch hohe Mengen an Methylglyoxal, kurz als „MGO“ bezeichnet.

Neue Erkenntnisse

Erst im Jahre 2006 wurde von dem Forscherteam unter der Leitung von Professor Thomas Henle an der Technischen Universität Dresden dieser Inhaltsstoff als jener identifiziert, der die Heilwirkung ausmacht. Dabei gibt es Unterschiede beim Manuka Honig. Nicht jeder neuseeländische Honig hat eine gleich hohe Konzentration von MGO, gemessen in Milligramm pro Kilo. Ergo wurde über eine Messung nachgedacht, um dem Honig zweifelsfrei sein Gehalt an MGO zuordnen zu können. Und so gibt es Honige mit einem MGO-Gehalt von 100 bis 1200, wobei letzterer sehr selten ist. Als ausgezeichneter Wert mit einer hohen Heilwirkung wird Manuka Honig mit einem MGO-Wert von 550 empfohlen. Diese Kostbarkeit darf mit Fug und Recht als höchst effizient gegen schädliche Erreger bezeichnet werden. Der Honig wirkt antibakteriell, antiviral und fungizid.

Die Inhaltsstoffe im Honig

Honig besteht hauptsächlich aus Wasser, Zucker, Mineralien, Aminosäuren, Enzyme, organische Säuren und Flavonoide. Dabei teilt sich der Zucker in Fructose, Glucose und Mehrfachzucker auf. Je höher der Anteil an Glucose ist, umso eher ist der Honig fest, während ein Honig mit einem hohen Fructoseanteil eher kristallklar und flüssig ist.

Als einzige Honigsorte weltweit gibt es im Manuka Honig noch Methylglyoxal in hoher Konzentration. MGO ist in jedem Honig vertreten, doch in so geringen Mengen, dass die gesunde Wirkung nicht dieser Substanz zu verdanken ist. Anders beim Manuka Honig, so beinhaltet Manuka Honig 550 eine Mindestmenge von 550 Milligramm MGO pro Kilo Honig – ein Wert, der nicht nur Naturheilkundige aufhorchen lässt.

Manuka Honig 550+

Schaut man sich die generellen Anwendungsgebiete von Manuka Honig an, fällt auf, dass er bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden kann. Vom einfachen Schnupfen bis hin zur Blasenentzündung erstrecken sich die Anwendungsmöglichkeiten. Und genau hier setzen die Kennzahlen, die den MGO-Wert beinhalten, an. Es ist zwar keineswegs schädlich, bei einem beginnenden, leichten Kratzen im Hals den Honig einzunehmen – doch es ist ein wenig wie „mit Kanonen auf Spatzen schießen“. Der hohe Methylglyoxal-Wert bekämpft Erreger schnell und zuverlässig, doch für die genannten Symptome einer leichten, beginnenden Erkältung reicht auch eine Konzentration von 100 MGO. Zumal der ohnehin nicht ganz günstige Honig umso höher im Preis steigt, je mehr MGO enthalten ist. Das ist vergleichbar mit einer Salbe und einem bestimmten Wirkstoff. Je mehr eines Wirkstoffes in einer Salbe vorhanden ist, umso teurer wird sie – und natürlich daraus resultierend auch: umso wirksamer, also stärker.

Erst zum Arzt

Manuka Honig MGO 550 ist ein probates Mittel bei allen Beschwerden, die eine etwas stärkere Behandlung erforderlich machen. Allerdings wägst du selbstredend vorher ab, ob ein Arztbesuch angebracht ist, richtig? Eine Selbstmedikation ist nur dann möglich, wenn es sich um harmlose, leichte Erkrankungen handelt. Keinesfalls darf der Griff in die Hausapotheke bei länger anhaltenden, ungewöhnlich starken oder sonstigen außergewöhnlichen gesundheitlichen Einschränkungen erfolgen.

Der „stärkste“ Honig von Manuka Health

Manuka Health ist ein neuseeländisches Unternehmen, welches den begehrten Honig in ausgezeichneter Qualität herstellt. Dabei ist der Wert 550 der höchste, den dieses Unternehmen anbietet.

Manuka Health ist übrigens ein angesehenes Unternehmen, wenn es um Manuka Honig geht. Hier gibt es keinen „gepanschten“ Honig, hier kommt nur echter Honig der Südseemyrte aus der unberührten Natur Neuseelands in das Behältnis. Und ein höherer Wert wie 550 wird bei diesem Unternehmen nicht angeboten.

manuka honig im glas

Du suchst einen guten Manuka Honig?

250g Manuka mit MGO 400+

Original aus Neuseelands, im hochwertigen Glas

guter Preis & schneller Versand

jetzt im Shop ansehen

Werbung

Wobei ganz klar gesagt werden muss, dass 550 auch vollkommen reichen, um „normale“ Erkrankungen zu lindern, selbst eine Blasenentzündung kann mit der Konzentration von 550 Milligramm pro Kilo Honig das Weite suchen.

Innerliche Anwendungsgebiete mit MGO 550

Innerlich angewandt, hilft dir diese hohe Konzentration des Inhaltsstoffes überall dort, wo schädliche Keime ihr Werk verrichten wollen. Dabei kann es sich um Bakterien oder Viren handeln, etwa bei einem grippalen Infekt (Viren) oder bei einer Blasenentzündung (Bakterien).

Dabei kannst du dir etwa als Richtschnur für den „richtigen“ MGO-Wert folgendes merken: Je weiter die Beschwerden im Körperinneren angesiedelt sind, umso höher sollte der MGO-Gehalt sein. Da eine Blasenentzündung die unteren Harnwege betrifft, reichen 100 MGO nicht ganz aus. Im Folgenden eine kleine Übersicht der Anwendungsgebiete mit Manuka Honig 550 MGO:

Mund und Rachen

  • Eine Entzündung im Mund- und Rachenraum ist schmerzhaft und lästig. Bei einer ausgeprägten bakteriellen Infektion der Schleimhäute nimmst du drei mal am Tag einen Teelöffel Manuka Honig 550 und behält diesen so lange wie möglich im Mund. Anschließend solltest du den Honig nicht schlucken, sondern ausspucken, denn der Honig „sammelt“ Bakterien ein, die nicht unbedingt im Magen landen sollten.
  • Forschungen haben bewiesen, dass Manuka in hoher Konzentration den bakteriellen Erreger „helicobacter pylori“ vernichten kann. Dabei handelt es sich um den Keim, der gerne als Magengeschwür sein schädliches Werk verrichten möchte. Neben der konventionellen Therapie kannst du deinem Organismus mit dem Honig helfen, mit dem Fiesling fertig zu werden. Dazu solltest du mindestens die Konzentration von 550 wählen und davon mehrmals täglich einen Teelöffel verzehren.

Die Blase macht Ärger?

  • Blasenentzündung – lästig, schmerzhaft und vielen Frauen peinlich. Es juckt, man hat ständigen Harndrang und der Gang zur Toilette wird zur Qual. Schuld an dem Ungemach sind Bakterien, die auf den Schleimhäuten im Genitalbereich leben. Gelangen diese ins Körperinnere, ist es bis zu einer Blasenentzündung nicht mehr weit. Am besten besorgst du dir Blasentee und rührst hoch konzentrierten Manuka Honig ein – der Wert von 550 MGO ist dabei vollkommen ausreichend.
  • Speiseröhrenentzündung, Magenschleimhautentzündung, Darmentzündung – all diese entzündlichen Prozesse müssen natürlich konventionell, also ärztlich abgeklärt und behandelt werden. Doch zur Unterstützung eignet sich Manuka Honig mit einem hohen Gehalt an Methylglyoxal wunderbar, um ebenfalls gegen die Keime anzugehen und zudem hilft es der Stärkung deines Immunsystems.

Äußerliche Anwendungen

Es gibt einige Kliniken, die hoch konzentrierten Manuka Honig anwenden, um damit offene Beine oder Druckgeschwüre zu behandeln. Auch in der Tierheilkunde ist der neuseeländische Honig ein häufig genutztes Mittel, um Hautverletzungen erfolgreich zu therapieren. Während man bis vor einigen Jahren noch glaubte, dass Luft der „beste Verband“ für eine Wunde sei, weiß man es heute besser. Ein feuchtes Wundklima lässt Wunden schneller heilen. Manuka Honig ist perfekt dazu geeignet, ein gesundes Heilklima zu schaffen, zumal Bakterien keine Chance haben, durch eine mit Honig abgedeckte Wunde einzudringen.

Sonnenbrand

  • Einmal nicht aufgepasst und schon zeigen sich die typischen, roten Hautstellen. In solch einem Fall ist Eile angesagt – schnell die verbrannten Fläche bedecken und möglichst mit feuchten Tüchern kühlen. Bei einem Sonnenbrand haben Erreger leichtes Spiel, die Schutzbarriere der Haut ist erst einmal außer Gefecht gesetzt. Um das zu verhindern und um deiner Haut zu helfen, sich neu aufzubauen, solltest du die sonnenverbrannte Haut direkt nach dem Kühlen mit Manuka Honig einreiben. Je stärker ausgeprägt der Sonnenbrand ist, umso höher sollte die Konzentration des MGO-Wertes sein. Der Gehalt von 550 Milligramm pro Kilo Honig ist schon für einen ausgeprägten Sonnenbrand anzuraten.

Wundversorgung

  • Eine Wunde kann – sofern sie nicht zu tief ist – gut mit Manuka Honig behandelt werden. Blutet sie außergewöhnlich stark oder geht tief ins Fleisch, muss natürlich ein Arzt entscheiden, ob geklammert oder genäht werden muss. Bei einer „normalen“ Wunde reicht es aus, diese zu desinfizieren und anschließend mit Manuka Honig zu bestreichen. Ein kleiner Wundverband erzeugt das angesprochene Wundklima.

manuka honig im glas

Du suchst einen guten Manuka Honig?

250g Manuka mit MGO 400+

Original aus Neuseelands, im hochwertigen Glas

guter Preis & schneller Versand

jetzt im Shop ansehen

Werbung

Hautbeschwerden

  • Pilzinfektionen breiten sich rasend schnell aus. Hat es dich erwischt, solltest direkt bei den ersten Anzeichen handeln, damit aus einer kleinen Pilzinfektion keine große Plage wird. Pilzsporen können sich prinzipiell auf jeder Hautstelle ausbreiten, besonders gut scheint es ihnen an den Nägeln zu gefallen. Bestreiche die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit Manuka in der Konzentration von 550 MGO, damit sich neue Hautzellen aufbauen können und vor allem, damit der Pilz am Wachsen gehindert wird.
  • Abszesse und Furunkel suchen eine Vielzahl Geplagter mehr oder weniger regelmäßig heim. Das hat nichts mit Unsauberkeit zu tun, Grund ist ein Bakterienstamm, der jede kleinste Schwäche des Immunsystems sofort ausnutzt. Wenn du zu den Leidgeplagten gehörst, die irgendwie dauernd von den schmerzhaften Eiteransammlungen unter der Hautoberfläche heimgesucht werden, versuche Folgendes: nach jedem Duschen bestreichst du die betroffenen Hautstellen – egal, ob derzeit ein Abszess oder Furunkel aktiv ist oder nicht. Mit Manuka zwischen 400 und 550 MGO wirst du sehr schnell feststellen, dass sich die Häufigkeit der Abszessbildung mindert.

MGO 550 – stark

  • Im Prinzip eignet sich Manuka Honig für jede ausgeprägte Hauterkrankung. Selbst Reizungen, die sich mit roten, juckenden Flecken zeigen oder aufgesprungene Hände im Winter profitieren von einem hohen MGO-Wert im Honig. Auch hier gilt: je ausgeprägter die Hauterkrankung, umso höher sollte der Gehalt an Methylglyoxal sein. Mit einem Manuka Honig, der einen Wert von 550 MGO beinhaltet, bist du bei stärkeren Beschwerden gut aufgestellt.
Bitte beachten Sie, dass Manuka – wie alle Naturprodukte – bei einigen Personen allergische Reaktionen auslösen kann.
Dieser Artikel dient der neutralen Information und zur persönlichen Weiterbildung und stellt keine medizinische oder diagnostische Empfehlung dar.
Diese Seite ersetzt auf keinen Fall eine Beratung / Behandlung bei einem ausgebildeten Arzt!
Ich bitte Sie, im Falle einer Erkrankung und vor einer Einnahme immer einen anerkannten Mediziner aufzusuchen!
Ich erhebe keinen Anspruch auf die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Informationen, ebenfalls übernehme ich keine Haftung für mögliche Schäden oder Unannehmlichkeiten welche sich aus einer Einnahme / Eigenbehandlung auf Grund der hier dargestellten Informationen ergeben sollten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Seite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.